481083 web R B by hamma pixelio.de

FIRST CLASS bietet innovative, praxiserprobte Methoden und Tools im Sektor Pharmaceuticals & Healthcare

Das zielgerichtete R&D-Management, das kontinuierliche Optimieren der Supply Chain sowie bedarfsgerechte, effiziente Abläufe und Strukturen im administrativen Bereich werden für viele pharmazeutische und Healthcare Unternehmen über Erfolg oder Misserfolg entscheiden.

Wir sind mit praxiserprobten Methoden zur Effizienzsteigerung bestens vertraut und haben bereits in zahlreichen Unternehmen kundenspezifische Vorschläge entwickelt und umgesetzt.

Hierbei kommen unsere bewährten und innovativen FIRST CLASS-Lösungen branchenspezifisch zum Einsatz:

 
   
  • Einführung oder Optimierung Business Process Management und Compliance
  • Strategische, operative Steuerung mittels Daten & Fakten
  • Lean Six Sigma (QM, UM, ...)
  • Innovatives, flexibles Big Data Monitoring / Controlling >>mehr
  • Innovative grafische Dokumentensteuerung/-ablage
  • Prozess- und Kostenanalyse als Instrument zur Kostensenkung
  • Reorganisations- und Effizienzsteigerungsprogramme
  • Clinical Development Management
  • Klinisches, technisches Projektmanagement
  • Begleitung / Optimierung GxP-Prozesse

FIRST CLASS berät häufig die Markt- oder Technologieführer

Unsere Projektexpertise erstreckt sich über unterschiedliche Branchen, z.B. Energieversorger, Telekommunikation, Kommunalwirtschaft, Unternehmen aus den Bereichen Pharma/Medizintechnik, Baustoffindustrie und Dienstleistungssektor. In vielen Fällen sind die jeweiligen Marktführer unsere Kunden, aber auch kleinere, innovative Unternehmen gehören dazu.

Diese spezielle Mischung aus Innovations- und Schlagkraft ermöglicht die permanente Optimierung unserer Beratungsleistungen, Methoden und Vorgehensweisen.

Wir sind uns bewusst, dass Beratungsprojekte in der mittelständischen Industrie andere Methoden und Vorgehensweisen erfordern als in großen Konzernen. Unsere Projektexpertise belegt, dass FIRST CLASS diesem Sachverhalt Rechnung trägt:

  • Projektexpertise nach Branchen
  • Projektexpertise nach Unternehmensgröße
  • Projektexpertise nach Projektthemen

Einzelne Referenzen mit Ansprechpartnern in den jeweiligen Unternehmen nennen wir Ihnen gerne auf Anfrage.


Projekterfahrung in ca. 200 durchgeführten Projekten

 


 

 

 

FIRST CLASS bietet Ihnen hier interessante Dokumente zum Download

Bitte besuchen Sie uns in regelmäßigen Abständen, denn wir bauen das Angebot ständig für Sie aus!
Über ein Feedback und Anregungen freuen wir uns, nutzen Sie hierzu gerne unser Kontaktformular.

Business Intelligence in der Praxis

608701 web R K B by Gerd Altmann pixelio.deIn den heutigen Unternehmen findet sich kaum noch ein Arbeitsablauf, der nicht durch die Informationstechnologie unterstützt wird. Die aktuelle und schnelle Bereitstellung relevanter, häufig komplexer Informationen für den jeweiligen Nutzer wird zunehmend zu einem der zentralen Wettbewerbsfaktoren. Deshalb wurde auch der Begriff "Business Intelligence" geprägt, denn genau um die Verfügbarkeitmachung des vorhandenen Wissens und Erfahrungen im Unternehmen geht es. Aus dem impliziten muss ein explizites, ordentlich kanalisiertes Wissen gemacht werden.

Business Intelligence wird deshalb zunehmend zum Dachbegriff für innovative IT-basierte Systeme der Managementunterstützung. Insbesondere in den Bereichen Controlling, Vertrieb und Marketing eröffnet Business Intelligence völlig neue Perspektiven. Einige Beispiele sind die Optimierung unternehmensübergreifender Prozessketten, die Performancemessung, Systeme zur Betrugsaufdeckung, zur Optimierung der Kundenbindung, zur Nutzung von Cross-Selling und Up-Selling-Potenzialen oder zur Optimierung von Marketingaktionen / Kampagnen.

Unser Angebot an Sie:

Unsere langjährige Kompetenz liegt in der Konzeption und Entwicklung von performanten, eleganten Business Intelligence Systemen, welche z.B. den Einsatz von Lean Six Sigma Methoden erfolgreich unterstützen. Wir fahren hier einen kombinierten Einsatz von IT-Systemen, Lean Six Sigma Methoden und Ertüchtigung Ihrer Organisation und Prozesse.

FIRST CLASS verfügt über langjährige Beratungserfahrungen in vier Fokus-Branchen

Unsere individuell zusammengestellten Teams kombinieren umfassendes Branchenwissen und Expertise aus unterschiedlichen Industrien. Dadurch entwickeln wir immer wieder neue Ideen und Blickwinkel.

Das eingesetzte funktionale Know-how bleibt in der Regel das Gleiche (s.u.): Projekt- oder Interimsmanagement sowie Prozessmanagement zur Optimierung der Aufbau- und Ablauforganisation. Weil wir uns gerne an den Fakten ausrichten, setzen wir, wenn immer möglich, Business Intelligence Tools und Six-Sigma-Methodik ein.

 

Branchen-Portfolio 300x309 200ppi
 

Der Kundennutzen oder „Customer Value" ist die zentrale Orientierungsgröße des Marketings

 

Das Handeln wird von unterschiedlichsten Faktoren im Entscheidungsprozess beeinflusstDen Kundennutzen zu bestimmen und zu vermitteln ist für ein erfolgreiches Marketing ganz entscheidend. Je deutlicher Kunden und Auftraggeber erkennen können, wie sie von Ihrem Angebot tatsächlich profitieren, umso leichter werden Sie sie davon überzeugen, es auch tatsächlich zu nutzen, sprich: zu kaufen.

Ein Kunde entscheidet sich unter Wettbewerbsbedingungen stets für den Anbieter, der ihm den von Ihm tatsächlich wahrgenommenen höchsten Nutzen bietet. Das ist der Kundennutzen, der sich in den vergangenen Jahren unbestritten zur zentralen Orientierungsgröße aller marktorientierten Unternehmensaktivitäten entwickelt hat.

Wir helfen Ihnen, den Kundennutzen Ihres Angebotes mit einer bislang nicht bekannten Präzision und Umfänglichkeit zu bestimmen. Ist der einmal bestimmt, erhalten Sie damit ein umfassendes und hochbelastbares Bild über die Wettbewerbsstärke Ihres Unternehmens im Kreise aller Wettbewerber, das Ihnen zudem eine Fülle von Stellschrauben zur strategischen und operativen Gestaltung ihrer zukünftigen Markterfolge liefert.

Dazu gehören unter Anderem:

  • Tools zu einer verlässlichen Bemessung Ihrer zukünftigen Markterfolgspotenziale
  • Ein Katalog von Handlungsempfehlungen zur gezielten Verbesserung Ihrer eigenen Wettbewerbsstärke. Dieser Katalog kann zudem in Hinblick auf Kosten und zeitliche Wirksamkeiten optimiert werden
  • Ein Prozess zur Plausibilisierung von Geschäftsplänen
  • Alle Unterlagen zur Entwicklung einer nutzenorientierten Preispolitik und präzise Informationen zur Nutzung und Begründung von Preiserhöhungspotenzialen
  • Aus einer Stärken-Schwächenanalyse Ihres Angebotes die Entwicklung einer gezielten und umfassenden Verkaufsargumentation
  • Ein umfassendes Bündel von Informationen für eine marktgerechte Entwicklung und/oder Gestaltung Ihrer Produkte
  • Zahlenmaterial für eine treffsichere Erfassung Ihrer Zielgruppen
  • Eine leicht zu handhabende Basis für eine effiziente Durchführung von Risiko- und Chancenanalysen
  • Wichtige Ausgangsdaten für die Entwicklung einer umfassenden Marktentwicklungsstrategie. Dazu steht ein kompletter Kundennutzenorientierter Strategieentwicklungsprozess ("KNS©") zur Verfügung
  • Außerdem implementieren wir die KNA-Methode (Kundennutzenanalyse) nach Dr. Schauenburg, St. Gallen, welche seit 25 Jahren in ca. 200 Optimierungsprojekten erfolgreich umgesetzt wurde.

Ausgangssituation

Um dem anhaltenden Preisanstieg von Energie einzudämmen, novellierte der deutsche Gesetzgeber 2005 das Gesetz über die Elektrizitäts- und Gasversorgung.
Als Konsequenz des daraus entstandenen Unbundlings (Entflechtung von Netzbetrieb und Vertrieb) traten neue bundesweite Energielieferanten in den Markt ein, die den Wettbewerbsdruck erhöhten.

Die erfolgreiche Markteinführung einer neuen Vertriebsgesellschaft brachte die Aufnahme und Verarbeitung der ersten 330.000 Strom-/Gas-Kunden im Jahre 2007 mit sich. Die enorme Masse an Anmeldungen verursachte teilweise einen nicht nachvollziehbaren Schwund an Daten. Fristen konnten nicht eingehalten werden, Nachrichten wurden nicht wieder aufgefunden.

Um diesen Fehler zu bereinigen und um die Vorgaben der Bundesnetzagentur einhalten zu können sollte ein Mess- und Analyse-Instrument geschaffen werden. Aus diesem Gedanken heraus entstand der Prozessleitstand.


Herausforderung

Innerhalb der Prozesskette des Liefermanagements gibt es verschiedene Unterprozesse und Schnittstellen, die potenzielle Fehlerquellen beinhalten. Es galt für das Liefermanagement ein Tool zu entwickeln, welches das Risiko des Datenverlustes und damit des Kundenverlustes minimiert und einen reibungslosen, termingerechten Durchlauf garantiert.

Gleichzeitig war der enorme Wachstum in der Kundenabwicklung und der wachsende Organisationsaufwand in Richtung Massengeschäftstauglichkeit zu bewältigen. Der zusätzliche Steuerungs- und Controllingbedarf sollte abgedeckt, eine elektronische Marktkommunikation gemäß GPKE (Strom) und GeliGas eingeführt werden. Schnelle Reaktionen auf Markt- und Kundenanforderungen sollten ermöglicht werden. Die Durchführung einer permanenten, messbaren Prozessoptimierung verbunden mit der Möglichkeit einer gezielten Fehlersuche und Gegensteuerungsmaßnahmen komplettierten die Anforderungen des zu errichtenden Prozessleitstands.


Projektziele
Der abgeleitete Projektrahmen umfasste Ziele wie eine kontinuierliche Prozessverbesserung, die Messung qualitätskritischer Erfolgsfaktoren und die Senkung der Durchschnittszeiten bzw. die Maximierung der Prozessstandardisierung. Darüber hinaus wurden statistische Analysen ermöglicht, die Prozessschwankungen und Trends gem. der Qualitätsmanagementmethodik Six Sigma (=Nullfehlertoleranz) sichtbar machen.

FIRST CLASS Lösungen decken die drei wesentlichen unternehmerischen Herausforderungen ab

 

1. Beherrschung und Sicherung Bestandsgeschäft  2. Realisierung von Effizienz- und Qualitätsreserven 3. Nachhaltiges Wachstum
  • Reporting / Controlling
  • Operative Prozesssteuerung
  • Dienstleistersteuerung
  • Service Level Agreements
  • Risikomanagement
  • Kundenservice
  • Strategische Neuausrichtung
  • Business Development
  • Merger & Acquisitions
    (Due Diligence)