03_Aufbauorganisation

Die Aufbauorganisation beschreibt die organisatorischen Einheiten eines Unternehmens und deren Beziehung bzw. Zusammenhang.

Die kleinste organisatorische Einheit (ein Grundelement) eines Unternehmens ist die Stelle. Danach folgen die Instanzen und Abteilungen, die überwiegend hierarchisch in so genannte Systeme geordnet werden. Die wesentlichen Eigenschaften der Stelle sind u. a. die Stellenbeschreibung und der Stelleninhaber, dem bestimmte Pflichten und Rechte zugeteilt werden. Die Stelleninhaber sind ein wesentlicher Faktor, der einen unmittelbaren Einfluss auf die betrieblichen Risiken haben kann. Sehr oft wird die Aufbauorganisation in Form von Organigrammen dargestellt. Die Aufbauorganisation bildet gemeinsam mit der Ablauforganisation die formelle Organisationsstruktur eines Unternehmens. Eine Aufnahme und Dokumentation der Aufbau- und Ablauforganisation ist bei der Etablierung eines internen Kontrollsystems in einem Unternehmen absolut unerlässlich. Sie ist bei der Identifikation der betrieblichen Risiken und zur Definition der vorbeugenden Massnahmen zur Minimierung bzw. Ausschluss der genannten Risiken erforderlich. Im Rahmen der innenbetrieblichen Kommunikation sollte die Aufbau- und Ablauforganisation allen Mitarbeitern bekannt sein.