FIRST CLASS Prozessmanagement oder auch Geschäftsprozessmanagement (GPM oder BPM),

beschäftigt sich mit der Analyse, Design, Dokumentation, Implementierung, Steuerung und Verbesserung der Geschäftsprozesse unserer Kunden. Ganzheitliche Ansätze des FIRST CLASS Geschäftsprozessmanagements adressieren nicht nur technische Fragestellungen, sondern insbesondere auch organisatorische Aspekte, wie die strategische Ausrichtung, die Organisationskultur oder die Einbindung und Führung von Prozessbeteiligten. Entwickelt, gemessen und gesteuert wird an Hand von Daten & Fakten (DMAIC).

„Wer macht was, wann, wie und womit?" ist eine der zentralen Frage- und Aufgabenstellungen:

  • Hierzu gehören auch die Schnittstellenklärungen - und vereinbarungen,
  • Service Level Agreements (SLA),
  • Arbeitsanweisungen und
  • Kontrollinstanzen gemäß IKS (Internes Kontrollsystem - COSO) bzw. SOA (Sarbanes-Oxley Act of 2002).

Die Dokumentation, (Web-)Publikation und Schulung erfolgt unserer Erfahrung nach am besten mit einem professionellen GPM-Tool, wie z.B. ARIS Business Architect oder Toolset.

Zur Verbesserung und Steuerung werden entsprechende Kennzahlen verwendet. Diese Kennzahlen können zum Beispiel in einer Balanced Scorecard oder in unserem FIRST CLASS Prozessleitstand nach Six-Sigma dargestellt werden.

 Fokussiertes Vorgehen mit Blick auf das Qualitätskritsche und die Projektziele
  1. Beratung im Bereich Geschäftsprozessmanagement und Prozessoptimierung

  2. Projektziele

    1. Identifikation der Verbesserungspotenziale der Abläufe gemessen an qualitätskritischen Faktoren,

    2. Design „schlanker" Unternehmensabläufe bis

    3. zur Implementierung und deren Leistungsmessung,

    4. Ressourcenengpassanalysen u.

    5. Qualitätsmanagement der Prozess durch Six-Sigma-Messungen,

    6. Aufbau eines Frühwarnsystems zur Erkennung von Risiken sowie

    7. ggf. Prozesskostenanalysen

  3. Implementierung und Steuerung durch effiziente Methoden und Software alles aus einer Hand.